Einzelansicht
  Konzert

Achtung, neuer Ort! Blues Music: An Oral History of American Social Change

Khalif Wailin' Walter

Performance Lecture mit Blues Musiker Khalif Wailin' Walter, Chicago | Im Rahmen des Black History Month 2024

Bitte beachten Sie: Das Konzert findet nicht wie angekündigt in der Wodanhalle, sondern im Carl-Schurz-Haus statt.

Khalif Wailin’ Walters elektrisierende Live-Auftritte haben die Chicagoer Bluesmusikszene und die Bühnen in ganz Europa und Afrika mit seinem einzigartigen Stil des funkgetränkten Boogie Blues, der das Haus bis auf den Boden rockt, erleuchtet. Mit seinem 2012 erschienenen Album She Put The Voodoo On Me und dem 2018 erschienenen Nothin’ Left To Lose (Pepper Cake Records) hat er internationale Anerkennung erlangt. Er wuchs als Sohn von Militäreltern auf und bereiste die Welt. Mit 17 Jahren nahm er zum ersten Mal eine Gitarre in die Hand. Khalif ist ein Neffe des berühmten Blues-Gitarristen Carl Weathersby und war einst Mitglied der Begleitband Lonnie Brooks. Er ist nicht nur Gitarrist, Sänger, Songwriter und Musikproduzent, sondern auch ein hervorragender Lehrer, der an diesem Abend interaktive Einblicke in die vielfältige Geschichte und Entstehung des Blues gibt. In seiner interaktiven Performance Lecture über Urban Electric Blues zeigt Khalif durch verschiedene Musikbeispiele von den „field hollers“ der Sklaven über Robert Johnson, AC/DC & Jimi Hendrix bis hin zu modernem Hip Hop von Kendrick Lamar die Bedeutung der Bluesmusik als Teil der mündlichen afro-amerikanischen Geschichte.

Eintritt: €7 / 5 (CSH-Mitglieder)
Ticketreservierung hier.
Veranstaltungssprache: Englisch

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Beginn:
Do, 22.Feb.2024 um 19:00