Einzelansicht
  Vortrag

The Problems of Genocide

Vortrag & Gespräch mit A. Dirk Moses, University of North Carolina at Chapel Hill, NC | Moderation: Katja Hoyer, King's College London | Im Rahmen der Reihe "Transatlantic Tuesday"

Please scroll down for English Version.

Wie lässt sich angemessen über koloniale Verbrechen sprechen, ohne den Holocaust zu verharmlosen? Darüber lässt sich mit dem Historiker A. Dirk Moses, der in diesem Jahr sein Buch The Problems of Genocide: Permanent Security and the Language of Transgression veröffentlicht hat, trefflich streiten: Im Mai 2021 erhitzte sich eine Debatte über das Verhältnis zwischen Holocaust, Genozid und Meinungsfreiheit sowie deutsche Erinnerungspolitik und -kultur auf den Feuilletonseiten deutscher Zeitungen mit einem Aufsatz von Moses in dem schweizerischen Journal Geschichte der Gegenwart, betitelt "Der Katechismus der Deutschen". Moses kritisiert die deutsche Erinnerungspolitik und argumentiert u. a., dass das internationale Strafrecht, welches den Völkermord als "Verbrechen der Verbrechen" einordnet, sowie das Gedenken von Völkermorden oft die strategische Logik hinter der Massengewalt verdecken, die wiederum die globale Vorherrschaft des Westens in den letzten 500 Jahren gesichert hat.  A. Dirk Moses ist Frank-Porter-Graham-Professor für die globale Geschichte der Menschenrechte an der University of North Carolina in Chapel Hill. 

Das Gespräch wird von Katja Hoyer moderiert. Katja Hoyer ist eine deutsch-britische Historikerin und Journalistin. Sie ist Visiting Research Fellow am King's College London und Fellow der Royal Historical Society. Ihre Essays wurden in History Today und BBC History Extra veröffentlicht. Katja schreibt für The Washington Post, The Spectator, Die Welt und andere Zeitungen über aktuelle politische Themen in Deutschland und Europa. Gemeinsam mit Oliver Moody, Berlin-Korrespondent der Times, ist sie Gastgeberin des Podcasts Tommies & Jerries über die britisch-deutschen Beziehungen. Ihr Buch Blood and Iron - The Rise and Fall of the German Empire 1871-1918 war im Vereinigten Königreich ein Bestseller und wird am 7. Dezember 2021 in den USA veröffentlicht. Katja lebt in Sussex, England.

Anmeldung hier
Eintritt frei
Veranstaltungssprache: Englisch

--------------------------------------------------------

How can we talk appropriately about colonial crimes without trivializing the Holocaust? This is a matter of considerable debate with historian A. Dirk Moses, who this year published his book The Problems of Genocide: Permanent Security and the Language of Transgression: In May 2021, a debate over the relationship between the Holocaust, genocide, and freedom of expression, as well as German memory politics and culture, heated up in the feature pages of German newspapers with an essay by Moses in the Swiss journal Geschichte der Gegenwart, titled "The Catechism of the Germans." Moses criticizes Germany's politics of remembrance, arguing, among other things, that international criminal law, which classifies genocide as the "crime of crimes," and the commemoration of genocides often obscure the strategic logic behind mass violence, which in turn has secured the West's global dominance over the past 500 years. A. Dirk Moses is Frank Porter Graham Professor of Global History of Human Rights at the University of North Carolina at Chapel Hill. 

The talk will be moderated by Katja Hoyer. Katja Hoyer is a German-British historian and journalist. She is a Visiting Research Fellow at King's College London and a Fellow of the Royal Historical Society. Her essays have featured in History Today and BBC History Extra. Katja writes for The Washington Post, The Spectator, Die Welt and other newspapers on current political affairs in Germany and Europe. She co-hosts the podcast Tommies & Jerries on British-German relations with Oliver Moody, Berlin correspondent for The Times. Her book, Blood and Iron - The Rise and Fall of the German Empire 1871-1918, was a bestseller in the UK and will be released in the US on 7 December 2021. Katja lives in Sussex, England. 

 

Registration here
Free admission
Event language: English

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Online
Beginn:
Di, 30.Nov.2021 um 19:00