Einzelansicht
  Konzert

Jeff Herriott: The Stone Tapestry

Black Forrest Percussion Group, Freiburg

The Stone Tapestry ist eine Sammlung von miteinander verwobenen Mythen, die von Ursprüngen, Lebenszyklen und dem Voranschreiten der Zeit vor allem in Hinblick auf die Bedeutsamkeit von Veränderung erzählen. Das Werk des amerikanischen Komponisten Jeff Herriott in der Besetzung Flöten und Percussion-Quintett, Electronics und optionales Set Design, überzeugt durch die Verbindung von materiell-naturnahen Klängen und subtiler Spannkraft. Eingesetzt werden unter anderem Kristallgläser, Steine, die gegen Holz gerieben werden oder in Wasserschalen fallen, Crotales, Gongs, Röhrenglocken und Vibraphon – die Klänge nähern sich häufig dem Übergang zur Nicht-Hörbarkeit. Den melodischen, singenden Counterpart dazu übernehmen die Flöten (Querflöte, auch Alt- und Bassflöte). Durch die ritualistische Herangehensweise ist es möglich, einen Abstand zum Akt des Musizierens herzustellen, um stattdessen den Fokus auf das Repetitive der physischen Ereignisse selbst zu richten.
Das Freiburger Konzert wird die europäische Uraufführung von The Stone Tapestry sein.


Anmeldung telefonisch bei Lee Ferguson: 0173 9069447
oder per E-Mail
Eintritt frei

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Elisabeth-Schneider-Stiftung, Weinschlösschen Freiburg, Wilhelmstr. 17a
Beginn:
Fr, 22.Okt.2021 um 20:00