Einzelansicht
  Diskussion

Das Ende der Hybris – Ist die amerikanische Demokratie noch zu retten?

© Tobias Schwerdt (Foto Manfred Berg)

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Hedwig Richter, Universität der Bundeswehr München & Prof. Dr. Manfred Berg, Universität Heidelberg | Im Rahmen der Reihe "Transatlantic Tuesday"

Warum ist es gerade der Glaube an den amerikanischen Exzeptionalismus - daran, dass die USA „the greatest democracy on earth“ sind - der den Staat an seiner Weiterentwicklung hindert? Und wie könnte sich das politische System der USA reformieren? Im Gespräch diskutieren die Historikerkollegen Hedwig Richter und Manfred Berg die geschichtlichen Ursprünge für die aktuelle demokratische Krise in den USA. Hedwig Richter ist Professorin für neuere und neuste Geschichte an der Bundeswehruniversität München. Zuletzt ist ihr Werk Demokratie. Eine deutsche Affäre bei C.H. Beck erschienen. Manfred Berg ist Curt-Engelhorn-Stiftungsprofessor für Amerikanische Geschichte am Historischen Seminar der Universität Heidelberg. Als ausgewiesener USA-Kenner ist er Sprecher des Graduiertenkollegs „Authority and Trust in American Culture Society, History, and Politics“ am Heidelberg Center for American Studies.

Veranstaltungssprache: Deutsch
Empfohlener Unkostenbeitrag: 5€
Anmeldung via Zoom hier.

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
online
Beginn:
Di, 02.Mär.2021 um 19:00