Einzelansicht
  Vortrag

Der Nationalsozialismus und das Kriegsende: Wie war das damals in Freiburg?

Webtalk mit Dr. Heinrich Schwendemann, Historisches Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg aus der Reihe "75 Jahre Kriegsende in Südbaden"

75 Jahre nach den Gräueltaten wollen einige Politiker*innen die Verbrechen der Nationalsozialisten
vergessen machen. Der Holocaust sei lediglich „ein Vogelschiss in über 1000 Jahren
erfolgreicher deutscher Geschichte“ (Alexander Gauland). Anlass für die Landeszentrale für
politische Bildung zusammen mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen (LAGG), dem Gedenkstättenverbund Südlicher Oberrhein und dem Colloquium
politicum der Universität Freiburg, sich mit den Ereignissen der Jahre 1945 in drei
Webtalks zu beschäftigen.

Die Veranstaltung findet online statt, den virtuellen Raum finden Sie hier. Für die Teilnahme an den Webtalks ist eine kostenlose Anmeldung für das Konferenzsystem alfaview notwendig. Die App alfaview ist derzeit noch nicht mit smartphones nutzbar. Die Nutzung der App erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datengrundschutzverordnung (DSGVO).

Eintritt frei
Veranstaltungssprache: Deutsch
Mit: Landeszentrale für politische Bildung, Colloquium politicum, Gedenkstätten Südlicher Oberrhein, Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Online
Beginn:
Mi, 13.Mai.2020 um 20:15