Einzelansicht
  Lesung

The Travelers

© Liz Lazarus

Lesung & Gespräch im Rahmen des Black History Month mit Regina Porter, New York City

Zwei Familien, zwei Hautfarben und Jahrzehnte der Suche nach einer Versöhnung: Von Martin Luther Kings Protestmärschen für die Bürgerrechte der Afroamerikaner*innen bis zum ersten Amtsjahr des ersten schwarzen US-Präsidenten spannt die junge amerikanische Autorin Regina Porter ein schillerndes, sensibles Panorama der US-Zeitgeschichte und verstrickt die höchst wechselhafte Geschichte der beiden Clans Vincent und Christie – die eine weiß, die andere schwarz – zu einem intimen, virtuos entfalteten Familienepos.
Anfang der 1960er Jahre weht Hoffnung durch das Land: Millionen Menschen marschieren für gleiche Civil Rights auf Washington, Amerika hat endlich wieder einen Traum. Arbeitersohn James will seine ärmliche irische Herkunft hinter sich lassen und träumt von einer Zukunft als erfolgreicher Anwalt. Nur wenig später wird die Afroamerikanerin Agnes auf der Heimfahrt von ihrem ersten Date von einem weißen Polizisten angehalten. Agnes muss ernstlich zweifeln, ob sie im Georgia der letzten Jim-Crow-Jahre eine Zukunft hat. James und Agnes ahnen nicht, auf welch unerwarteten Wegen Amerikas bewegte Geschichte sie und ihre Familien noch zusammenführen – und auch auseinanderbringen wird. The Travelers (auf Deutsch als Die Reisenden bei S. Fischer) ist eine scharfsinnige, mal sacht, mal süffisant, mal sarkastisch erzählte Erkundung eines großen Aufbruchgefühls – und doch auch der Traumata von Rassismus und Ungleichheit.

Moderation: Katharina Knüppel, Literaturhaus Freiburg
VVK: Literaturhaus Freiburg & reservix.de
Eintritt VVK: € 9 / 6 (Studierende & CSH-Mitglieder)
Eintritt Abendkasse: zzgl. € 1 Aufpreis
Veranstaltungssprache: Englisch & Deutsch
Mit: Literaturhaus Freiburg, Buchhandlung Rombach

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Literaturhaus, Bertoldstr. 17
Beginn:
Mi, 12.Feb.2020 um 19:30