Einzelansicht
  Workshop

What's Brewing V: Transatlantische Craftbierkulturen - Why Czech Beer Matters

Talk & Tasting mit Frank Geeraers, Gent/Freiburg & Evan Rail, Prague/California

Zum fünften Mal setzen wir die transatlantische Kulturdiplomatie in acht Biergängen fort und verlagern diesmal unser Interesse nach Mitteleuropa. After the Pilsner Urknall in 1842 and the ongoing Bud(weiser)-Budvar battles, what became of the Bohemian connection in today’s international craft beer world? Und wie hält es Bierland Deutschland mit der anderen großen Lagerbiertradition im Osten nach der weltweiten Verpilsung?
In den mittlerweile über 7000 US-Brauereien treffen Lagerbierkulturen aus D&CZ auf Ale-Kulturen aus B&UK, aber klar ist: US craft beer hat seine Unabhängigkeit von den Mutterländern längst proklamiert.
“Why did beer strike such a musical note with readers? Why did beer suddenly matter?” fragt Evan Rail in seiner Bestandsaufnahme der internationalen Bierrevolutionen. Und stellt später fest: “In its earliest days, American craft beer really did speak with a European accent.“ (The Meanings of Craft Beer, 2016)
Joining us in guiding our palates through eight liquid courses of Czech, American and German beer history is Evan Rail, Californian journalist and longtime resident of Prague, author of noted publications on food and drink and New York Times articles on Czech and European beer culture.
Come and imbibe these exciting chapters from the Old World of Bohemia and the Brave New World Book of Craft Beer!
Frank Geeraers ist Übersetzer, kulturvergleichender Querbeet-trinker und Belgian beergeek in residence in Freiburg.

Mindestalter 18 Jahre
Anmeldung erforderlich bis 18.10.: programm@carl-schurz-haus.de
Eintritt: € 30 / 25 (CSH-Mitglieder)
Veranstaltungssprache: Englisch

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Beginn:
Fr, 25.Okt.2019 um 18:00