Einzelansicht
  Lesung

Song of Myself - A Walt Whitman Tribute

Poetry for Lunch

„Er ist Amerika“, so stellte Ezra Pound über den „Vater des freien Verses“ Walt Whitman fest. In seinem zeitlosen Meisterwerk, dem legendären Zwölfer-Zirkel Leaves Of Grass, beschwor der New Yorker Volksdichter einen neuen, helleren, zuversichtlichen Aufbruch seines Landes nach dem blutigen Bürgerkrieg. Mit der Zeit schwoll dieses stetig erweiterte Opus Magnum, ein großer Gesang auf Humanismus, die Schönheit der amerikanischen Natur und die Spiritualität des Menschen, auf mehr als vierhundert Gedichte an und wurde zum geradezu pausenlos rezitierten Gemeingut nicht nur besonders gebildeter US-Bürger. Demgemäß ehrte W. Somerset Maugham den Kollegen und vormaligen Dorfschullehrer, Zimmermann, Schriftsetzer, Drucker, Journalist, Häusermakler, Sekretär im Innenministerium sowie freiwilligen Lazaretthelfer mit dem ikonischen weißen Rauschebart: „Es ist kraftvolle demokratische Lyrik, es ist der authentische Schlachtruf einer neuen Nation und das solide
Fundament einer Nationalliteratur.“ Ehren möchten wir Walt Whitman zum 200. Geburtstag auch, und zwar mit einem lyrischen Mittags-Marathon zu seinem Langgedicht Song of Myself. Ganz unterschiedliche Stimmen bringen mit einer Lesung in englischer und deutscher Sprache aus
Whitmans Songs of Myself seine Vision einer gerechteren, gleicheren, glücklicheren Gesellschaft und seine unvergesslich davonschwebenden Verse eindrücklich zu Gehör.


Mit einer Mittagspause von 12.45-13.15 Uhr, in der Sandwiches und Drinks zum Selbstkostenpreis angeboten werden.
Eintritt frei; Veranstaltungssprache: Englisch

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Beginn:
Di, 28.Mai.2019 um 12:00
Ende:
Di, 28.Mai.2019 um 14:00