Einzelansicht
  Lesung

Godsend

© Jan Schoelzel

Lesung mit John Wray, New York City

In Aden Sawyers Elternhaus stehen alle Familienfotos verkehrt herum, den Wänden zugewandt. In klaustrophobischer Enge trauert die Mutter der Achtzehnjährigen dort drin einem einstigen Leben nach, und Aden will nur raus. Aus dem Haus, aus der Heimatstadt. Und einen Plan gibt es dafür auch. Der schaut allerdings radikal anders aus als die üblichen Teenie-Träume von großer Rebellion gegen den
Muff daheim: Aden nimmt die Identität eines gläubigen jungen Mannes an, nennt sich Suleyman und verbrennt ihren Pass. Ihr heimliches Ziel: Eine Madrasa-Islamschule in Pakistan, wo sie sich ganz dem Studium der Religion widmen will. Doch die Reise zur ersehnten Erlösung von einer enttäuschenden,
leeren Jugend in den provinziellen USA wird zum Höllentrip in eine Weltgegend, die keine Gnade mit den Coming-of-Age-Nöten westlicher Heranwachsender kennt. John Wray, der ein Guggenheim Fellowship, einen Whiting Award und den Deutschlandfunk-Preis auf dem Bachmann-Wettbewerb 2017 zu seinen Auszeichnungen zählen kann, legt mit Godsend einen Fundamentalismus-Thriller erster Güte vor, der die paranoide Logik packend erzählbar macht, die solche Rekrutierungen zum Zweck extremistischen Terrors prägt – ein Thema unserer Tage.

Moderation: Frederik Skorzinski, Literaturhaus Freiburg
Eintritt VVK: € 9 / 6 (ermäßigt); AK: € 10 / 7 (ermäßigt)
VVK: Literaturhaus Freiburg, BZ-Kartenservice & reservix.de
Veranstaltungssprache: Deutsch & Englisch
Mit: Literaturhaus Freiburg

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Literaturhaus Freiburg, Bertoldstr. 17
Beginn:
Mi, 13.Feb.2019 um 19:30