Einzelansicht
  Vortrag

„Wir verstehen die Welt nicht mehr.“ - Das Phänomen Trump

Vortrag von Christoph von Marshall, Tagesspiegel Berlin

Deutschlands Rolle in der Welt ändert sich rasant, und das liegt nicht zuletzt am streitbaren Polterer im Weißen Haus: Fassungslos blicken viele Bürgerinnen und Bürger in der Bundesrepublik auf die teils soapreife, teils  schockierende Politik in den USA unter Präsident Donald Trump. Mehr globale Verantwortung soll Deutschland als viertgrößte Wirtschaftsmacht auf Erden künftig übernehmen: Das fordert nicht nur der Westen angesichts des sicherheitspolitischen Schlingerkurses, mit dem Trump die liberale Ordnung unter erheblichen Druck setzt. Doch wie können die Deutschen wirklich wirkungsvoll auf die kontroverse Neuausrichtung der amerikanischen Interessen reagieren? Was treibt Trump an, wohin steuert die internationale Gemeinschaft unter seiner Führung, und welchen Einfluss kann Berlin darauf nehmen? Christoph von Marschall analysiert in seinem neuen Buch "Wir verstehen die Welt nicht mehr. Deutschlands Entfremdung von seinen Freunden" (Herder 2018) die Herausforderungen an die deutsche Außen- und Europapolitik in Zeiten von eines unberechenbaren US-Präsidenten, Brexit und vielfältigen Krisen der EU aus der Perspektive der Partner der Bundesrepublik.

Christoph von Marschall schreibt seit 1991 für den „Tagesspiegel“, er ist dort Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion. Von 2005 bis 2013 berichtete er aus den USA und war einziger deutscher Zeitungskorrespondent mit Zugangspass zum Weißen Haus. Er schrieb Bestseller-Biografien über beide Obamas sowie ein Buch über die Kulturunterschiede zwischen Deutschland und Amerika. Von 2017 bis 2018 beobachtete er als erster Helmut-Schmidt-Stipendiat der ZEIT-Stiftung und des German Marshall Fund of the United States die Trump-Präsidentschaft, abermals mit exklusivem Zugangspass zum Weißen Haus.

Anmeldung: programm@carl-schurz-haus.deVeranstaltungssprache: DeutschMit: Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB

 

 

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner, Kaiser-Joseph-Str. 284
Beginn:
Mo, 03.Dez.2018 um 18:30