Einzelansicht
  Lesung

Nachruf auf Amerika

© Michael B. Rehders

© S. Fischer

Lesung & Gespräch mit Klaus Brinkbäumer, Hamburg

Achtung, Raumänderung: Der Vortrag findet im Hörsaal 1010 (KG I der Universität) statt, nicht wie angekündigt in Hörsaal 2004.

2007 ging Klaus Brinkbäumer, Chefredakteur des Spiegel, der bereits in Kalifornien studiert hatte, als Korrespondent des renommierten Magazins und Leitmediums der Berliner Republik nach New York und erlebte so Wirtschaftskrise und Obama-Wahlsieg aus nächster Nähe mit. Als oberster Spiegel-Journalist kehrte der Gewinner des Egon-Erwin-Kisch-Preises, des Henri-Nannen-Preises und des Deutschen Reporterpreises nun in die USA zurück, um mit den wichtigsten Stimmen der Gegenwart über die Seelenlage der schwächelnden Weltmacht zu sprechen. So trifft er den politisch engagierten Filmstar George Clooney, die legendären Schriftsteller Junot Díaz und Joan Didion, den Skipper und mehrfachen America’s Cup-Gewinner Dennis Conner oder Silicon-Valley-Player wie Apple-Mitbegründer Steve Wozniak und Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg. Vom Hort hehrer Tugenden und heldenhafter Ideale zum Kampfplatz eines radikalen, gnadenlosen Kapitalismus und reaktionärer Kulturkriege: Brinkbäumer zeichnet den Wandel des einst weithin bewunderten Vorbilds der westlichen Welt in eine zerstrittene, hochnervöse Nation nach, die sich vor der Zukunft fürchtet.

Kartenreservierung: programm@carl-schurz-haus.de
Moderation: Friederike Schulte, Carl-Schurz-Haus
Eintritt: € 5 / 3 (CSH-Mitglieder) / frei (Studierende)
Veranstaltungssprache: Deutsch
Mit: Landeszentrale für politische Bildung, Colloquium politicum

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Hörsaal 1010, KG I der Universität
Beginn:
Mo, 12.Nov.2018 um 20:00