Einzelansicht
  Special Event

Dancing to Connect with Refugees

Gemeinsames Tanzen zur Förderung interkultureller Verständigung

© jungeblodt.com

Der Name ist Programm: Dancing to Connect with Refugees möchte verbinden und durch gemeinsames Tanzen zur interkulturellen Verständigung zwischen Geflüchteten und Nichtgeflüchteten beitragen. Bei diesem einzigartigen transatlantischen Tanzprojekt erproben Jugendliche mit unterschiedlichem ethnischen, kulturellen und sozialem Hintergrund Tanzprojekte, setzen sich kreativ vor allem mit ihrer aktuellen Lebenssituation auseinander und kreieren mithilfe der Battery Dance Company aus New York City unter der Leitung von Jonathan Hollander und sechs Teaching Artists eigene Choreographien. Zu den beiden Abschlussaufführungen am Nachmitag und Abend des 18. Juli im Großen Haus des Theaters kommen die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulen, von Werkrealschule bis Gymnasium, aus Freiburg und Umgebung zusammen, um ihre einstudierten Perfomances zu präsentieren. Das Projekt fördert so Integration, Toleranz und Verständnis für das Andere.
Dancing to Connect wurde bereits 2007 in Freiburg konzipiert und seither in vielen deutschen Städten erfolgreich durchgeführt. Zu seinem 10-jährigen Jubiläum kehrt das Projekt nun wieder nach Freiburg zurück.

In Zusammenarbeit mit:
Albert-Schweitzer-Schule Lörrach
Gertrud-Luckner-Gewerbeschule
Goethe-Gymnasium
Hebelschule
Hugo-Höfler-Realschule Breisach
Kepler-Gymnasium
Lessingschule-ZiBB
Theodor-Heuss-Gymnasium
Wentzinger Realschule

Eintritt: € 16 / 8 (Schüler & Studierende); Tickets erhältlich unter theater.freiburg.de und an der Theaterkasse.
Veranstaltungssprache: Englisch
Mit freundlicher Unterstützung von: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Kulturamt der Stadt Freiburg, Schöpflin Stiftung, Badische Zeitung, Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF), Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg, Kapuzinergarten Breisach, Blaues Haus Breisach, Robert Bosch Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Großes Haus, Theater Freiburg, Bertoldstr. 46
Beginn:
Di, 18.Jul.2017 um 19:00